FANDOM


Gehirn, das: Zentrales Körperorgan, welches den gesamten Körper steuert, bei Kamelen auch CPU (Camel Processing Unit) genannt, bei Menschen HP (Human Processor).

Es befindet sich bei den Kamelen normalerweise im Kopf hinter der Stirn. Es ist merkwürdig, dass Kamele überhaupt ein Gehirn haben. Bei manchen männlichen Menschen wurde diese Funktion etwas tiefer im Körper zwischen den Beinen outgesourcet. Auch sehr verbreitet ist die Theorie das das Gehirn der Kamele im Höcker ist und im Kopf nur Wasser ist!

Hirnmasse verhält sich auf Mikro-, Meso- und Makroebene orthogonal zum Binärsystem.

  • Auf Mikroebene sorgt das Abwechseln von Strom und Nicht-Strom dafür, dass uns nicht frühzeitig der Hirntod ereilt.
  • Auf der Mesoebene denkt man dann z. B. daran, dass man kein Bier mehr im Kühlschrank hat; andererseits vergisst man beispielsweise seinen Hund zu füttern.
  • Schlussendlich ist Hirnmasse auf Makroebene entweder vorhanden oder eben nicht.

Das Gehirn ist Sitz des Verstandes und der Vernunft, die ihrerseits auf dem Imaginär- bzw. dem Realteil sitzen.

Damit Verstand, Imaginärteil, Vernunft und Realteil zusammenwirken, muss Energie (sogenannte Bildungsenergie) von außen zugeführt werden. Der Imaginärteil wird von Fernsehbildern genährt, und bedankt sich durch besonders ausgeprägte fantastische Steuerungsergebnisse -> Bildung. Der Verstand ist bei Kamelen für die Karawanenbildung zuständig und wird durch Gewichtsauflagerung energetisch versorgt, bei Menschen und Dromedaren ist der Verstand schlangenbildend und wird durch Fritten und Datteln versorgt.

Der Realteil und die Vernunft bilden eine Einheit und werden deshalb gemeinsam versorgt, indem die Exkremente des einen die Nahrung des anderen sind (Siehe auch Escher aao, Beschiss aao).

Das Gehirn ist neben seiner Steuerungsfunktion ständig damit beschäftigt, die Antwort auf die Frage zu finden (English: It works for two).

Gehhirn und StehhirnBearbeiten

Eine andere Möglichkeit der Differenzierung von Hirnen ist die Klassifizierung anhuf der Flexibilitätsfähigkeit. Man unterscheidet hierbei hauptsächlich das funktionstüchtige Gehhirn (geht noch) von dem nicht funktionstüchtigen Stehhirn (steht permanent, keine geistige Flexibilität mehr gegeben). Während das Gehhirn mit ruhigem Gewissen als CPU bezeichnet werden darf, kann man das Stehhirn lediglich mit einem Camel-Steuerungs-Unit (CSU) gleichsetzen, weswegen man beim Nachschlagen in der Fachliteratur in diesem Zusammenhang auch oft auf den Namen Beamtenapparat stößt. Sehr schön ist in der linken Darstellung zu erkennen, dass eine hohe Flexibilität auch der Bildung von grauen Zellen entgegenwirkt. Nach bisher nicht belegten Theorien fördert Bierkonsum die geistige Beweglichkeit so enorm, dass Kamele mitunter den Eindruck haben, die Welt um sie herum würde sich zu drehen beginnen.

HirnmangelBearbeiten

Zu kleine Hirne in zu großen Köpfen führen durch Herumklöddern oft zu Kopfschmerzen. Meist wird der vorhandene Hohlraum durch das Einsetzen eines auf 9live fest eingestellten Fernsehempfängers verfüllt. Therapeutisch herbeigeführter Hirnmangel kann dienlich sein, wenn zu groß geratene Hirne in zu kleinen Köpfen stecken. Das lässt sich meist mit einer ausgiebigen und etwas übertemperierten Gehirnwäsche regulieren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki