FANDOM


55px-Sammelpunkt.jpg

Werde kreativ und hilf mit! Dieser Artikel könnte noch groß und mächtig werden! Hilf mit, bring deine Ideen ein oder ermutige andere Autoren hier mitzumachen!

„Schule geferdet die Gesundheit“

~ Graffito an einem Berliner S-Bahnhof über Schulen.


„Wer hier eintritt, lass' alle Hoffnung fahren!“

~ Dante Alighieri über Schulsystem.

Eine Schule ist eine Einrichtung, die dem Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten dient. Es gibt zahlreiche Typen von Schulen. Die wichtigste Unterscheidung ist dabei die zwischen den so genannten allgemeinbildenden Schulen einerseits, die der Vermittlung eines breiten Spektrums von Kenntnissen und Fertigkeiten zugedacht sind und überwiegend von der öffentlichen Hand betrieben werden, sowie zahlreichen Arten spezialisierterer Schulen andererseits.

Hochschulen gelten nicht als Schulen, vermutlich weil für sie nicht davon ausgegangen wird, dass dort jemand Kenntnisse oder Fertigkeiten erwirbt. Ein anderes Wort für Schule ist auch Bildungsanstalt , wobei die Starke Betonung auf Anstalt liegt, ähnlich der geschlossenen Anstalt.


Allgemeinbildende SchulenBearbeiten

Eine allgemeinbildende Schule ist eine (meist öffentliche) Anstalt, welche junge Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, die gesellschaftlichen Verhältnisse zu lehren und sie in diesem Maßstäben zu erziehen zur Aufgabe hat. Dabei muss der Lehrer als die oberste Person der Autorität (wie der Politiker) gelten und der Schüler als unterstes Glied in der sozial schwächeren Schicht (normaler Bürger). Man kann eine Schule somit mit einem diktatorischen Staat vergleichen, aber eben nur als "Trainingscamp".

Sinn und Manifest einer Schule Bearbeiten

Aus der Rede des Bundesrepressionsministers 1995:

Wir, die Repräsentanten des Volkes, gestärkt durch das Mandat, das man uns gab, verfügen einstweilig, dass uns absofort der nötige Respekt entgegengebracht wird für unsere anstrengende, mühsame Arbeit im Dienste des Volkes. Daher ordnen wir an, dass die Gesellschaft nun in zwei wichtige Klassen geteilt wird; Solche, die der Politik angehören, und der jämmerliche Rest. Um nun auch den zukünftigen Generationen, Bürgerinnen und Bürgern diese Leitsätze verständlich zu machen, beauftragen wir alle Bildungsanstalten des Bundes die zukünftige Gesellschaft in einer Schule so realistisch wie möglich zu simulieren. Die Autorität des Lehrers soll der des Politikers entsprechen, welcher Recht und Privileg besitzt, (Gesetze und Strafen) anzuordnen und dem Schüler die nötige Zucht und Ordnung und Respekt beizubringen, auf dass er in seinem nachfolgenden Leben gehorche. Der Bundesrepressionsminister 31. Februar 1991

Demnach besteht der Sinn und Zweck einer Schule darin,

  • die Lehrorgane zu allem zu bevollmächtigen (s. a. ("Ermächtigungsgesetz")
  • die Schüler zu quälen, foltern oder zu unterdrücken (insbesondere durch den sog. Anal-Phabeten)
  • den Lehrern Vorteile durch diese Repression zu geben
  • in diesem Modell das Spiegelbild der Gesellschaft auszudrücken

Diese primären Aufgaben werden auch "Bildungsauftrag" genannt.

Geschichte der Schule Bearbeiten

Schulen entstanden warscheinlich bereits in der Steinzeit. Man wusste nicht was man mit den Kindern tagsüber machen sollte und schickte sie einfach in eine Anstalt die sie lehren sollte wie man sich benimmt, d.h. den Schülern wird einfach nur ein paar Stunden lang am Tag alle Glücklichkeit und Spielfreudigkeit von dem Wachpersonal(Lehrern) herausgesogen. Hochrangige Wissenschaftler und Experten vermuten jedoch, dass man die Schule nicht eingeführt hätte, wenn man gewusst hätte, dass später Guantanamoähnliche Zustände an den Schulen herrschen. Andere wiederum behaupten, dass sich die USA die Guantanamoidee von der Institution der Bildungsanstalt abgeschaut hatten, um somit auch eine langjährige, den Menschenrechtskonventionen nicht entsprechende, Behandlung (Fachwort: Folter) für Erwachsene zu ermöglichen.

Organisation einer Schule Bearbeiten

Personal Bearbeiten

Direktor Bearbeiten

Der Direktor ist das Verwaltungsoberhaupt der Schule. Er lässt sich hierbei mit einer Art "Diktator" vergleichen, doch genauso wie das Führerlein, hat er keinen Führerschein. Ihm gehört die oberste Befehlsgewalt über alle "Streitkräfte" der Schule, d. h. Putzkolonnen, Hausmeistergarden und Klassenkonferenzteilnehmer und verfügt darüber hinaus über die Rechte und Priviliegien, jederzeit alles anzuordnen und zu reformieren. Ihm unterstehen die Lehrer. Opportunistische Schüler (s. a. "Schleimer") wissen den Direx immer auf ihrer Seite. Der Direktor benutzt diesen Job eigentlich nur als Tarnung für seine eigentliche Arbeit: Er führt kranke Experimente mit Hamstern, Fröschen, Hühnern und alles andere was er in die Finger kriegt. Er versucht nämlich eine neue Spezies zu erschaffen und mit ihr die Weltherrschaft an sich zu reißen. Glaubt mir, denn ich habe es mit eigenen Augen gesehen.

Lehrer Bearbeiten

Lehrer sind die Exekutive der Schule. Ihre oberste Direktive ist es, den Schülern Respekt und das Prinzip der Zwei-Klassen-Gesellschaft beizubringen (s. o.). Dabei ist an geeigneten Mitteln nicht zu scheuen. Strafarbeiten, Zusatzhausaufgaben, dimensionslose Aufsätze, Auswendiglernen und "jeden Tag fünfhundert Vokabeln lernen" gehören noch zu den Standardmethoden. Schülern Spickzettel zuzuschieben und sie somit zu verleumden gehört da schon zu den neuen Methoden. Dies ist vergleichbar mit der Bürokratie.

Früher nutzten Lehrer Rohrstöcke um Schüler zu bestrafen, heute ist dies, im Zuge der Emanzipation, nun den Schülern vorbehalten (s. a. "Rebellionen an Schulen").

Heute benutzen die Lehrer andere und härtere Strafen, wie den Copylator

Hausmeister Bearbeiten

Ausgebildete Fachkräfte zur Reinigung und Erhaltung von Ordnung und Sauberkeit im Schulwesen Bearbeiten

Ugs. Putzfrauen existieren, entgegen dem Anschein, Schulen sein ständig sauber, faktisch nicht. Ihre Arbeit wird von Schülern verrichtet, das ist günstiger, als extra aus Polen Arbeitskräfte zu importieren und trainiert die Lernenden auch schon auf ihre zukünftigen Hartz-4-Jobs im Bundestag.

Diese Tätigkeit ist übrigens Todesursache Nr. 4 in einer Schule, da Schüler, die solche Strafarbeiten verrichte müssen, häufiger auf den Schleimspuren anderer ausrutschen.

Typen allgemeinbildender Schulen Bearbeiten

Typen spezialisierter Schulen Bearbeiten

Die Aufzählung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit

Zitate Bearbeiten

„OH MEIN GOTT!“

~ Satan über die Schule

„WAS ZUM TEUFEL?!“

~ Gott über die Schule

„Ich Chef, du Nix!“

~ Ein Politiker zum Bürger

„Ich Chef, du Nix!“

~ Ein Lehrer zu seinem Schüler

„Wenn jeder schläft und einer spricht, ja diesen Zustand nennt man Unterricht“

~ Lehrer über die Schule

„Ich Chef, du Nix!“

~ Ein Schüler zu einem jüngeren Schüler

„Aufs Maul?“

~ Ein Schüler auf die Frage nach seinen Hausaufgaben

„Guckst du, muckst du, Zähne spuckst du.“

'~ Hauptschüler zum Sonderschüler.“

"Na, wie war dein erster Schultag?"

~ Ein Vater zu seinem Sohn

"Godzilla..... Godzilla!"

~ Ein Sohn zu seinem Vater

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki